Dienstag, 7. Juli 2020

The making of....

Heinz Riepshoff erzählt....

Wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass das Alte Pastorenhaus entdeckt wurde? Wir rollen die Geschichte quasi von hinten auf, betrachten das wunderschöne alte Bauernhaus, das im 18. Jhd. um das Pastorenhaus herum entstanden ist und dringen langsam ins Innere vor, wo die Balken des Hauses von 1535 sichtbar sind. 

Diese Geschichte wollen wir mit Hilfe von Heinz Riepshoff erzählen. Er ist Denkmalpfleger und Autor und war in die Entdeckung des Alten Pastorenhauses mit involviert.


Hinweis auf das Alter des Bauernhauses


Je häufiger ich mich in dem alten Haus aufhalte, je intensiver ich die Zeitzeugnisse betrachte und die Atmosphäre des Hauses erlebe, desto bedauerlicher finde ich, dass die Außenhülle entfernt werden muss. Ich hoffe wirklich sehr, dass es wieder aufgebaut werden kann und irgendwann wieder bewohnt wird. Auch dieses Haus hat eine lange und sicherlich wechselvolle Geschichte. Sie geht nicht bis in die Reformationszeit zurück - aber bis ins Jahr 1764 bzw. 1791. 

Heute jedenfalls drehen wir einen kleinen Film, um festzuhalten, wie verborgen unser Schatz war und wie außergewöhnlich es ist, dass er  dennoch von ansässigen Hausforschern und Denkmalschützern entdeckt wurde. 

Blick auf das Alte Pastorenhaus 

Heinz Riepshoff erzählt eindringlich und lebendig 

vom Ruß geschwärzte Balken


Uwe Jöstingmeier ist unser Kameramann


Bis der Film geschnitten ist und seine Premiere feiern kann, wird noch einige Zeit vergehen. Aber schon jetzt gibt es ein "Making Of" als Appetithappen. Seid gespannt auf den Film in voller Länge! 





Das Alte Pastorenhaus - The making of Video 





1 Kommentar:

  1. Das macht schon richtig Lust auf die gesamte Doku, die es irgendwann geben wird!

    AntwortenLöschen