Sonntag, 13. März 2022

Feuer in Pastors Hus

Das offene Herdfeuer in Pastors Hus – ein unvergessliches Erlebnis.

 Kein Wohnhaus ohne Herdfeuer

Die Herdstelle war schon immer der zentrale Ort im Wohnhaus in vergangenen, noch schornsteinlosen Zeiten.

Hier in Pastors Hus konnte der Platz des offenen Feuers aufgrund der Spuren am Hausgerüst und auch im Boden des Hausplatzes nachgewiesen und an dem dafür vorgesehenen Platz wieder hergestellt werden. Auch der nicht mehr vorhandene Herdrähm ließ sich anhand der Spurenlage rekonstruieren. Lediglich die Rähmköpfe wurden mit Schmuckelementen verziert, wie sie auch an den Balkenköpfen der Vorkragung am Giebel von Pastors Hus vorkommen. Aber wie diese genau aussahen, ist unbekannt.

Jetzt nach der Fertigstellung des Hauses waren wir im Team neugierig wie das ist im Rauchhaus, mit dem offenen Feuer. Was macht das Feuer, wie verhält sich der Qualm und wie fühlt sich das für uns an. Nur jetzt, noch ohne die empfindliche museale Multimedia-Ausstattung im Haus, war dieses Experiment noch möglich.

Kurzfristig fanden wir einen Termin an einem Samstag. Glühwein, Bier von der Martfelder Hausbrauerei und einiges Nichtalkoholisches kamen auf den Tisch und als kleinen Imbiss gab es Brot aus Hollen und Schmalz vom Schlachter Wolters. 

Per Mail wurden einige Pastors-Hus-Sympathisanten eingeladen und natürlich kam auch das Filmteam von Cutin um diese wahrscheinlich einmaligen Szenen zum ersten und letzten Mal mit der Kamera einzufangen. Das Abenteuer „offenens Herdfeuer konnte starten.

Am Ende der Herdfeuer-Aktion wussten wir wie es sich anfühlt mit dem Kopf im Rauch zu stehen und hatten eine vage Idee vom Leben mit offenem Herdfeuer im Einraumhaus. Das muss man einfach mal erlebt haben.

Die Herdstelle aus Stampflehm und der rekonstruierte Herdrähm.

Das Licht der Nachmittagssonne malt ein Bild auf den Sandsteinplatten-Fußboden.


Anton entzündet das Herdfeuer …

… und Heinz macht den Blasebalg

In früheren Zeiten fand die Hofübergabe, z.B. an den Hofnachfolger,
mit der Hand am Kesselhaken, eine bestimmte Formel sprechend, statt.
Für den Pastors-Hus-Film wird die Hausübergabe
an den Heimatverein gedreht.
Der Rauch des Herdfeuers macht die abendlichen Sonnenstrahlen sichtbar.

Das Wasser im Kessel kochte sehr schnell.

Die ganze Aktion wurde von vielen Kameras aufgenommen.


Allmählich füllt sich der Raum oben mit Rauch.


Ausklang der Herdfeuer-Aktion im Haus bei Kerzenschein …

… und draußen bei Mondschein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen